header_image

Unsere Miet­ANGEBOTE

Weitere Filter
Erweiterte Suche
Weitere Filter
Suchergebnisse

Corona-Pandemie: Wohnhaus Minden GmbH schnürt Hilfspaket für Mieter

von Margeaux Kornhardt am 4. Dezember 2020
Corona-Pandemie: Wohnhaus Minden GmbH schnürt Hilfspaket für Mieter
Kommentare:2 Kommentare

Verzicht auf Mietanpassungen und Kündigungen

Minden, 05.12.2020. – Die andauernde Corona-Pandemie verunsichert und belastet viele Mieter. Die Wohnhaus Minden GmbH hat deshalb ein Hilfspaket beschlossen: Das Unternehmen verzichtet auf Kündigung, wenn Mietrückstände wegen eines Jobverlusts bestehen und Hilfsmaßnahmen nicht ausreichen.

„Außerdem wird es bis zum 31. März 2021 für keinen unserer Mieter eine neue Mieterhöhung geben“, ergänzt Eugen Pankratz, Geschäftsführer der Wohnhaus Minden. „Einige Mieter machen sich gerade Sorgen – dagegen wollen wir etwas tun und setzen deswegen auch die Mieterhöhungen nach Modernisierung an der Goebenstaße und den im Bau befindlichen 1.000 Balkonen bis Ende März 2021 aus.“

Pankratz ergänzt: „Viele Mieter haben ein Anrecht auf Wohngeld, wissen es aber gar nicht. Diese Hilfsangebote sollten in dieser für viele schwierigen Situation genutzt werden.“ Auch die Übernahme der Miete durch das Jobcenter sei bei Jobverlust möglich.

Die Wohnhaus Minden GmbH verfügt als Familienunternehmen über Büro- und Praxishäuser und ist darüber hinaus mit rund 2.600 Mietwohnungen größter Wohnungsanbieter in Minden.

Ansprechpartner:
Eugen Pankratz
Wohnhaus Minden GmbH
Tel: +49 571 8885 19

Teilen

    Vergleichen

    Statistik Pixel